StartseiteUnsere DörferBoxdorf

wurde am 1. Juli 1972 nach Nürnberg eingemeinde

Aus der Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Boxdorf erfolgte in einer Verkaufsurkunde mit der im Jahre 1293 der Verkauf eines Boxdorfer Anwesens beurkundet wurde. Die Urkunde ist im Nürnberger Urkundenbuch unter Nr. 853 aufgeführt. Die Übersetzung der lateinischen Urkunde lautet wie folgt:

Ich, Konrad Truchseß von Limburg und mit Frau Guta, meine Gemahlin, bekennen mit dieser Urkunde, daß wir unseren Hof in Leichendorf, den Konrad genannt von Boxdorf dort bewirtschaftet und besitzt, und der uns zu Eigentum gehört, verkauft haben mit allen seinen Zugehörungen an Feldern, Wiesen, Weiden, Wäldern und Hölzern, angebaut oder unbewirtschaftet, bekannt oder erst noch festzustellen, dem Ulrich genannt Haller, Bürger zu Nürnberg, und seinen Erben um 81 Pfund Haller, die wir von ihm vollständig empfangen haben.

(aus Wikipedia)

Boxdorfer Weiher -



Druckbare Version

Claus Kohlmann